AGB`s

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Ferienwohnung Stuttgart,
Vivaldiweg 5 in 70195 Stuttgart-Botnang
Stand 19.08.2014

1. Der Leistungsgegenstand des Vertrags zwischen Andreas Dupper, im Folgenden Vermieter genannt und dem Mieter wird ausschließlich bestimmt durch die Angaben und Beschreibungen der Internetseite www.ferienwohnung-stuttgart.info und der dort veröffentlichten Preisliste, welche am Buchungstag für den gewünschten Mietzeitraum gültig ist.

2. Der Vertrag kommt mit der Übersendung der Buchungsbestätigung in Textform an denMieter – auch bei Onlinebuchungen – und der Überweisung der Anzahlung zustande. Alle darauf befindlichen Angaben einschließlich des Mietpreises für den gesamten Mietzeitraum sind vom Mieter zu prüfen und werden Vertragsbestandteil.

Die Anzahl der Personen muss in der Buchung angegeben werden. Kinder zählen hierbei als Personen. Die Ferienwohnung darf nur mit der Maximalzahl an Personen, die aus der Beschreibung der gebuchten Ferienwohnung auf der Internetseite www.ferienwohnung-stuttgart.info hervorgeht, belegt werden.

Nach Erhalt der Buchungsbestätigung sind innerhalb von 14 Tagen 50% der Vertragssumme auf das Konto des Vermieters zu überweisen. Der Restbetrag muss spätestens 21 Tage vor vertraglich vereinbarter Wohnungsübernahme auf dem Konto des Vermieters eingegangen sein.

Sollte die Buchung erst innerhalb von 21 Tagen vor Wohnungsübernahme getätigt werden, so ist der Gesamtbetrag unverzüglich nach Erhalt der Buchungsbestätigung auf das Konto des Vermieters zu überweisen.

Erst nach vollständiger Bezahlung der Vertragssumme wird dem Mieter durch den Vermieter der Schlüssel der Ferienwohnung zum vereinbarten Termin der Wohnungsübernahme ausgehändigt.

Am Anreisetag stellt der Vermieter das Mietobjekt dem Mieter ab 15:00 Uhr in ordnungsgemäßem Zustand zur Verfügung. Sollte die Anreise nach 17:00 Uhr erfolgen, so sollte der Mieter dies dem Vermieter mitteilen.

Am Abreisetag wird der Mieter gebeten das Mietobjekt dem Vermieter bis spätestens 10:00 Uhr geräumt in besenreinem Zustand zu übergeben. Eventuell verstelltes Inventar ist an den ursprünglichen Platz zurückzuräumen, die Küche zu reinigen und das Geschirr abzuwaschen. Die Kosten der Endreinigung deckt die Säuberung der Wohnung bei gewöhnlicher Verschmutzung ab.

3. Der Mieter haftet für alle in der gemieteten Ferienwohnung beherbergten Personen. Der Mieter und die beherbergten Personen haben das Ferienobjekt pfleglich zu behandeln. Sie sind verpflichtet und aufgefordert, alle für sie erkennbaren Schäden, die bereits vor Beginn des Mietzeitraums bestanden oder während des Mietzeitraums entstanden sind, dem Vermieter unverzüglich zu melden. Für Gegenstände, die nach der Mietdauer fehlen, beschädigt oder zerstört sind, haftet der Mieter.

4. Im Ferienobjekt ausliegende Prospekte haben lediglich informierenden Charakter, ohne Gewährleistung für deren Inhalt. Örtliche Gegebenheiten, die nicht das Ferienobjekt betreffen, sind nicht Gegenstand des Vertrages.

5. Die Ferienwohnung ist eine Nichtraucherwohnung. In sämtlichen Zimmern der Wohnung besteht ein striktes Rauchverbot. Verstößt ein Kunde gegen das Rauchverbot, ist der Vermieter berechtigt, die aus dem Verstoß gegen das Rauchverbot ggf. resultierenden Extrakosten für zusätzliche Zimmerreinigung und eventuelle Mietausfälle an den Kunden zu berechnen.

6. Verantwortlichkeit und Freistellung von Ansprüchen der WLAN-Nutzung. Für die über das WLAN übermittelten Daten, die darüber in Anspruch genommenen kostenpflichtigen Dienstleistungen und getätigten Rechtsgeschäfte ist der Gast selbst verantwortlich. Besucht der Gast kostenpflichtige Internetseiten oder geht er Verbindlichkeiten einm sind die daraus resultierenden Kosten von ihm zu tragen.

Er ist verpflichtet, bei Nutzung des WLANs das geltende Recht einzuhalten. Er wird insbesondere:

– das WLAN weder zum Abruf noch zur Verbreitung von sitten- oder rechtswidrigen
Inhalten nutzen;

– keine urheberrechtlich geschützten Güter widerrechtlich vervielfältigen, verbreiten
oder zugänglich machen;

– die geltenden Jugendschutzvorschriften beachten;

– keine belästigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte versenden oder
verbreiten;

– das WLAN nicht zur Versendung von Massen-Nachrichten (Spam) und / oder
anderen Formen unzulässiger Werbung nutzen.

Dem Gast ist es ausdrücklich untersagt, File-sharing- Webseiten zu besuchen, insbesondere Musik- und/oder Film-Downloads über unser Internet zu starten.
Der Gast stellt den Vermieter von sämtlichen Schäden und Ansprüchen Dritter frei die auf einer rechtswidrigen Verwendung des WLANs durch den Gast und /oder auf einem Verstoß gegen vorliegende Nutzungsbedingungen beruhen; dies ersteckt sich auch auf für mit der Inanspruchnahme bzw. deren Abwehr zusammenhängende Kosten und Aufwendungen.

7. Der vereinbarte Preis deckt die in der Preisliste beschriebenen Leistungen ab. Nebenkosten für in Anspruch genommene Zusatzleistungen werden zusätzlich berechnet und sind vor Ort an den Vermieter zu entrichten.

8. Haustiere sind nicht erlaubt.

9. Der Mieter kann jederzeit durch Erklärung in Textform vom Vertrag zurücktreten. Bei Rücktritt vom Vertrag wird in jedem Falle eine Bearbeitungsgebühr von 50,- € erhoben. Abhängig vom Zeitpunkt der Stornierung werden zusätzlich Stornokosten nach folgender Staffelung fällig:
• bei Rücktritt vom Vertrag im Zeitraum vom 90. Tag bis zum 21. Tag vor dem vereinbarten  Beginn des Mietzeitraums Stornokosten in Höhe von 50% der Vertragssumme, für eine Stornierung im Zeitraum vom 20. bis zum 7. Tag vor Beginn des Mietzeitraums Stornokosten in Höhe von 75% der Vertragssumme und
• im Zeitraum der letzten 6 Tage vor Beginn des Mietzeitraums Stornokosten in Höhe von 90% der Vertragssumme.

Der Vermieter gibt die Wohnung für den stornierten Mietzeitraum zur neuerlichen Vermietung frei. Die Stornokosten werden mit Mieteinnahmen einer eventuellen neuerlichen Vermietung während des stornierten Mietzeitraums verrechnet.

Bei vorzeitiger Abreise entsteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Mietpreises für den nicht genutzten Restmietzeitraum.

Sofern die Bezahlungsfristen nicht eingehalten werden, wird dies als Nichterfüllung seitens des Mieters betrachtet und der Vermieter ist berechtigt, den eingegangenen Mietvertrag ohne Fristsetzung zu kündigen. Eine solche Kündigung wird wie eine Stornierung seitens des Mieters behandelt.

10. Der Vermieter verpflichtet sich, die Leistungen so zu erbringen, dass sie die zugesicherten Eigenschaften haben und nicht mit Fehlern behaftet sind, die den Wert oder die Tauglichkeit zu dem gewöhnlichen oder nach dem Vertrag vorausgesetzten Nutzen aufheben oder mindern.

Insbesondere haftet der Vermieter für:
a) Bearbeitung der Anmeldung,
b) Organisation, Reservieren und Bereitstellen der Leistungen gemäß Vertrag,
c) Ausstellen und Absenden der Unterlagen.

11. Sämtliche Abreden, Nebenreden und Änderungen des Vertrages sind in Textform abzufassen.

12. Der Gerichtsstand ist Stuttgart.

13. Die Unwirksamkeit einzelner Klauseln lässt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.